Top 30 DN DGSA® - « Dry Needling für Osteopath*innen»

9 juin 2021
11 juin 2021
Merci de vous connecter pour vous inscrire à cette formation.

S'inscrire

Objectifs

 

Nach dem Top 30 DN sind Sie in der Lage, myofasziale Triggerpunkte differenziert zu diagnostizieren und die Top-30-Muskeln mittels Dry Needling zu behandeln

Dieser 3-tägige Einführungskurs vermittelt die klinische Essenz der Dry Needling Therapie und beinhaltet praktisches und theoretisches Grundlagenwissen sowie die Behandlung der 30 in der Praxis am häufigsten von Triggerpunkten betroffenen Muskeln. Der Kurs ist sehr praxisbezogen und hauptsächlich ein Hands-on-Kurs. Die Teilnehmenden üben das Dry Needling unter konsequenter Supervision untereinander.
Bitte beachten sie die in ihrem Land geltenden Bestimmungen über die Anwendung von Dry Needling.

 

Formation

Présentation

Der Diplomlehrgang Dry Needling richtet sich an Physiotherapeuten, Ärzte, Chiropraktoren und Osteopathen. Wir bieten Dry Needling Kurse seit 1995 an. Sie sind inzwischen international bekannt. Das Dry Needling, wie wir es unterrichten, wurde von uns in den frühen neunziger Jahren mitentwickelt. Die Techniken wurden seither laufend verfeinert und verbessert. An unseren praktisch orientierten Dry Needling Kursen werden Sie Schritt für Schritt in die korrekte und sichere Anwendung der verschiedenen Dry Needling Techniken angeleitet. Die DGSA anerkennt und befolgt in ihren Dry Needling Kursen die international anerkannten Schweizerischen Richtlinien für sicheres Dry Needling des Dry Needling Verbandes Schweiz, DVS. Die vermittelten detaillierten Kenntnisse in dreidimensionaler topographischer Anatomie werden systematisch in die Praxis umgesetzt. Der Teilnehmer lernt, sich vor jeder einzelnen Nadelung selber Rechenschaft über die anatomischen Landmarken, die potentiellen Gefahrenzonen und die Nadelwahl abzulegen, um eine sichere Dry Needling Behandlung garantieren zu können. Die Teilnehmer üben das Dry Needling unter konsequenter Supervision untereinander. Die theoretischen Lerninhalte umfassen die Pathophysiologie, Aetiologie, Epidemiologie, Diagnostik, Differenzialdiagnostik und die Klinik von myofaszialen Triggerpunkten und myofaszialen Dysfunktionen und Schmerzsyndromen sowie die Sicherheitsvorschriften, Indikationen, Kontraindikationen und Hygienevorschriften des Dry Needlings. Zudem erhalten Sie einen Einblick in wichtige Forschungsergebnisse aus den Bereichen Dry Needling und myofasziale Schmerzen. Im Selbststudium befassen Sie sich autonom mit den Behandlungstechniken von Muskeln, die im klinischen Alltag selten betroffen sind oder in Analogie zu in der Ausbildung besprochenen Muskeln stehen.

Alle DGSA Dry Needling Kurse haben das schweizerische eduQua Qualitätszertifikat. 


Description

Die Kursabsolventen …

  • verstehen die Pathophysiologie des myofaszialen Schmerzsyndroms und der Triggerpunkte.
  • kennen und verstehen die Referred pain patterns der Top-30-Muskeln.
  • sind anhand stringenter klinischer Diagnosekriterien in der Lage, aktive und latente Triggerpunkte zu unterscheiden und deren klinische Relevanz zu beurteilen.
  • können Triggerpunkte präzise manuell lokalisieren.
  • kennen die patientenspezifischen Coaching-Strategien, die gelten, wenn man Dry Needling anwendet.
  • kennen die speziellen Indikationen des Dry Needlings und können diese Techniken effektiv und patientengerecht an den Top-30-Muskeln anwenden.
  • verstehen und kennen die Hygienemassnahmen für das Dry Needling und setzen diese korrekt in der Praxis um.
  • sind sich sämtlicher Kontraindikationen des Dry Needlings bewusst.
  • kennen die möglichen Gefahren des Dry Needlings und sind in der Lage, wenn nötig adäquat und richtig auf einen möglichen Zwischenfall zu reagieren.
  • haben ihre anatomischen Kenntnisse anhand praktischer Palpationsübungen vertieft und können das Dry Needling sicher an Patienten anwenden.



  • Die Top 30 Muskeln

    • M. infraspinatus
    • M. teres minor
    • M. subscapularis
    • M. pectoralis major
    • M. deltoideus
    • M.teres major
    • M. triceps brachii
    • M. anconeus
    • M. extensor carpi radialis longus
    • M.brachioradialis
    • M. extensor digitorum
    • M. adductor pollicis
    • Mm. trapezius pars descendens
    • M. trapezius pars transversa et pars ascendens
    • M. rhomboideus
    • Mm. scaleni
    • M. levator scapulae
    • M. sternocleidomastoideus
    • Mm. longissimus et iliocostalis
    • M. masseter
    • M. temporalis
    • M. pterygoideus lateralis
    • Mm. glutaeus medius et glutaeus minimus
    • M. quadratus lumborum
    • Mm. iliopsoas und iliacus
    • M. pectineus
    • M. vastus medialis
    • M. vastus lateralis
    • M. gastrocnemius
    • M. soleus

Enseignants

Gröbli Christian

Hat 1994 seine Ausbildung zum staatl. dipl. Physiotherapeuten in Schaffhausen absolviert. Danach arbeitete er fünf Jahre in der Praxis von Dr. med. Beat Dejung in Winterthur, wo er sich vertieftes Wissen und praktische Erfahrung in der Behandlung von Schmerzpatienten aneignen konnte. Seit 1999 ist er selbständig und heute Geschäftsführer der Physiotherapie Gröbli & Gröbli in Winterthur, in welcher die Triggerpunkt-Therapie und die funktionelle Bewegungstherapie im Zentrum stehen. Christian Gröbli gibt seit 1995 Kurse in manueller Triggerpunkt-Therapie und Dry Needling in der Schweiz, Europa, dem Mittleren Osten, den USA und in Südamerika. Christian Gröbli wird regelmässig zu Referaten und Workshops an internationalen Kongressen eingeladen. Er ist Autor von mehreren Büchern, Fachartikeln und Buchkapiteln. Christian Gröbli ist Mitherausgeber des Grundlagenwerks «Myofasziale Schmerzen und Triggerpunkte». Christian Gröbli ist Mitbegründer und Geschäftsführer der David G. Simons Academy™ und hat von der «International Myopain Society» den «Janet Travell Training Grant» erhalten

Infos principales

Matin
08:45 - 12:15
Après-midi
13:30 - 17:30
Matin
08:45 - 12:15
Après-midi
13:30 - 17:30
Matin
08:45 - 12:15
Après-midi
13:30 - 17:30
Deutsch
Aucune
Membre
750.00 CHF
Non membre
940.00 CHF
Assistant
480.00 CHF

Infos supplémentaires

Conditions particulières

Der Kurs richtet sich an GDK diplomierte Osteopath*innen oder Osteopath*innen mit Masterabschluss HES-SO

Lieu de formation

Zürich
Zürich
Ouvrir dans Google Map
Secrétariat de la formation continue SCO-FSO - Centre de formation Fribourg

Mardi et Jeudi,
de 09h00 à 11h00
Rue de Rome 3
1700 Fribourg